Erstklassiger Service und faire Preise – gebührenfrei anrufen  0800 – 222 887 88

Rohrsanierung Köln: Professionelle Rohrreinigung, Abflussreinigung und Rohrsanierung

Durch eine professionelle Rohrreinigung und Abflussreinigung lassen sich die Rohre eines Gebäudes über viele Jahre hinweg frei von Ablagerungen halten und die Lebensdauer maßgeblich erhöhen. Darüber hinaus dienen diese Maßnahmen auch der gründlichen Inspektion. Insbesondere bei Schäden ist es erforderlich, ein genaues Bild über das Rohrsystem und den darin befindlichen Defekten zu erhalten und diesen effektiv entgegenzuwirken. Die Rohrsanierung ist eine bewährte Möglichkeit, die Schäden zu reparieren und zugleich den Austausch der Rohre zu verhindern. Mit einer Rohrinnensanierung lassen sich Schäden kosteneffizient, bei zugleich geringem Aufwand instandhalten. Die Leitungen sind nach der Sanierung dicht und wieder vollständig belastbar.

Rohrreinigung, Abflussreinigung und Inspektion vor Rohrsanierung

Nicht nur in Altbauten, sondern auch in neuen Bauwerken sind Schäden am Rohrsystem an der Tagesordnung. Undichtigkeiten durch schlecht sitzende Rohrverbinden, durch Wurzeleinwüchse oder auch durch die natürliche Zersetzung, Rost oder den unbedachten Einsatz chemischer Reinigungsmittel können weitreichende Schadensarten begünstigen. Deshalb ist es wichtig, frühzeitig zu handeln und Folgeschäden entgegenzuwirken. Das ist durch eine professionelle Rohrreinigung und Abflussreinigung mit anschließender Kanalinspektion möglich. Diese prophylaktischen Maßnahmen tragen maßgeblich dazu bei, die Lebensdauer der Rohre zu erhöhen. Eine Dichtheitsprüfung kann zugleich helfen, Schäden wirksam zu identifizieren. Auf der Grundlage der Auswertung der Prüfung lassen sich Maßnahmen ergreifen, um die Schäden zu beseitigen. Eine Rohrsanierung ist in vielen Fällen das Mittel der Wahl, um defekte und in die Jahre gekommene Leitungen zu erhalten und einen aufwendigen und kostspieligen Austausch zu verhindern.

Rohrinnensanierung als modernes Reparatursystem

Die Rohrinnensanierung zählt zu den neuen Verfahren, mit denen sich alte und defekte Rohre innerhalb eines überschaubaren Zeitfensters reparieren lassen. Laut unseren Erfahrungen als Meisterbetrieb für Rohr-, Kanal- und Industrieservice ist es damit möglich, rund 98 Prozent der Abwasserleitungen zu reparieren. Das gilt unter anderem für folgende Rohre:

  • Rohre mit einem Durchmesser zwischen 40 bis 100 Millimetern

  • Gussleitungen

  • teilweise PE-Rohre

  • Stahlrohre

  • GFK-Rohre

  • Polypropylen Leitungen

  • Leitungen aus PVC

Anwendung findet die Innenrohrsanierung beispielsweise bei Bad- und Küchenleitungen, bei Regen- und Schmutzwasserleitungen sowie Fallsträngen, die sich im Innen- und Außenbereich befinden. Ebenso werden Rohrleitungssanierungen gerne eingesetzt, um Leitungen mit fehlenden Dichtungen oder Leitungen mit mehreren Rohrbögen zu reparieren, bei denen ansonsten nur eine aufwändige und kostspielige Leitungserneuerung in Frage kommen würde. Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Rohrleitungssanierung von Leitungen in denkmalgeschützten Gebäuden. Denn durch diese Art der Sanierung über das Innenrohr wird die Bausubstanz nicht beschädigt. Damit lassen sich die Vorschriften des Denkmalschutzes einhalten und alte Rohrsysteme verbleiben im Objekt.

Die Rohrsanierung mit einer Beschichtung aus Kunstharz

Mit der Rohrsanierung erhalten alte und defekte Rohre eine neue Innenbeschichtung. Diese schützt das Rohr langfristig vor neuen Schäden. Das Verfahren der Rohrinnensanierung ist in wenigen Schritten innerhalb eines überschaubaren Zeitfensters durchführbar. Zunächst wird eine gründliche Rohrreinigung durchgeführt. Die Abflussreinigung stellt sicher, dass alle Ablagerungen und losen Partikel entfernt wurden. Anschließend erhält das Rohr eine neue Beschichtung. Dazu wird es mit Kunstharz besprüht. Damit lassen sich alle schadhaften Stellen wirksam verschließen und eine glatte Innenfläche herstellen. Nach einer kurzen Trockenzeit sind die Rohre wieder belastbar. Die Trockenphase erstreckt sich in der Regel über wenige Minuten. Diese kann jedoch je nach örtlichen Gegebenheiten und der gewählten Stärke der Innenbeschichtung variieren. Denn die Stärke der Kunstharzbeschichtung lässt sich relativ flexibel anpassen. Damit ist die Rohrinnensanierung vielfältig einsetzbar.

Nur kurzfristige Einschränkungen durch Rohrsanierung

Im Zuge der Sanierung sind die umliegenden Räume weiterhin bewohnbar. Die Frisch- und Abwasserleitungen müssen lediglich während der Sanierung sowie der anschließenden Trockenzeit gesperrt werden. Sobald das flüssige Kunstharz getrocknet ist, werden sie wieder freigegeben und können ohne Einschränkungen genutzt werden. Die Bewohner des Gebäudes müssen damit nur wenige und kurzfristige Einschränkungen hinnehmen.

Auf das nachträgliche Auffräsen von Zuläufen durch einen Fräsroboter, wie es beispielsweise beim Schlauchliner Verfahren erfolgen muss, kann im Zuge einer Liner-Sprüh-Renovation verzichtet werden. Damit lassen sich durch die Sanierung auch sensible Leitungen wie Kunststoffrohre reparieren, bei denen sich das Auffräsen mitunter als riskant herausstellen kann.

Austausch alter Rohre oder Rohrsanierung?

Bei einem Austausch defekter Rohre müssen oftmals ganze Wände und Böden aufgestemmt werden. Damit verbunden ist für die Bewohner viel Staub und Dreck. Zudem sind die Arbeiten laut und langwierig und die Räume sind während der Phase oftmals nicht bewohnbar. Nach dem Austausch müssen betroffene Gebäudeelemente wieder instand-gesetzt werden. Damit bedarf es der Beauftragung mehrerer Gewerke, um anschließend einen bewohnbaren Zustand wiederherzustellen. Das umfasst beispielsweise die Erneuerung der Wandverkleidungen, das Verlegen von Fliesen oder das Tapezieren. Mitunter müssen ganze Küchenzeilen verschoben werden, wodurch elektrische Geräte wieder installiert werden müssten. So aufwendig der Austausch der Rohre ist, so kostspielig ist dieser auch. Nicht zuletzt fällt im Zuge der Arbeiten viel Bauschutt an, der sich durch eine Rohrsanierung vermeiden lässt. Das schont die Umwelt und spart Kosten für die Entsorgung.

Die Rohrsanierung kommt ohne große Mengen an abgetragenem Bauschutt aus. Es müssen keine alten Rohre ausgetauscht werden. Verbleiben die alten Rohre innerhalb des Gebäudes, bleibt die Gebäudestatik vollständig erhalten und auf zusätzliche Baumaterialien kann verzichtet werden. Das trägt maßgeblich zur Kostenersparnis bei und senkt den Aufwand erheblich. Nicht zu unterschätzen ist dabei die Zeitersparnis. Mittels einer Rohrsanierung lassen sich alte Rohre innerhalb einer vergleichsweise kurzen Zeit wirksam abdichten.

Meisterbetrieb für Rohreinigung und Rohrsanierung

Die hohe Kosteneffizienz sowie der reduzierte Aufwand, bei einem zugleich optimalen Ergebnis, zählen bei der Wahl des Reparatursystems zu den entscheidenden Kriterien. Für unsere Kunden übernehmen wir die Rohrsanierung in Köln und stehen auch für die Rohrsanierung in Leverkusen zur Verfügung. Durch unsere langjährige Erfahrung und Expertise konnten wir bereits vielen Eigentümern dazu verhelfen, mittels einer Rohrreinigung und anschließenden Rohrsanierung Schäden in Rohren kosteneffizient zu beseitigen.

 

Eine professionelle Rohrreinigung trägt im Vorfeld dazu bei, die Abwasserleitungen von allen losen Partikeln und Ablagerungen zu befreien. Dadurch lassen sich schadhaften Stellen erkennen. Durch den Einsatz moderner Geräte wie einer Inspektionskamera ist es möglich, Schäden genau zu lokalisieren. Im Anschluss kann je nach Schadensart und Rohrleitung das Reparaturverfahren gewählt werden. Die Rohrinnensanierung lässt sich bei vielen Rohrarten innerhalb kurzer Zeit durchführen. Die Abwasserleitungen müssen lediglich während der Arbeiten und im Zuge einer kurzen Trocknungsphase gesperrt werden. Sobald die neue Innenbeschichtung ausgehärtet ist, können die Leitungen wieder freigegeben werden. Die Rohre sind im Anschluss wieder voll belastbar und sehr robust.

einert_unternehmen_900

Ablussreinigung

Abflussverstopfungen beseitigen wir bei absehbarem Aufwand zum Festpreis.
> mehr Informationen

Kanalreinigung

Gründliche Kanalreinigung bei Verstopfungen in Grundleitungen oder Hausanschlussleitungen.
> mehr Informationen

Rohrreinigung Köln

Festnetz: 0221 – 640 001 64
Mobil: 0151 – 222 88 788
Gebührenfrei: 0800 – 222 887 88

> mehr Informationen

Rohrreinigung Leverkusen

Festnetz: 0214 – 870 76 43
Mobil: 0151 – 222 88 788
Gebührenfrei: 0800 – 222 887 88

> mehr Informationen

Rohrreinigung Bergisch-Gladbach

Festnetz: 0221 – 640 001 64
Mobil: 0151 – 222 88 788
Gebührenfrei: 0800 – 222 887 88

> mehr Informationen